SCHRIFTGRÖßE:      Groß  GROß   Klein  KLEIN  
Forum Natürliche Zahngesundheit e.V.
Home
HOME
Kontakt
KONTAKT
Impressum
IMPRESSUM
Umwelt-ZahnMedizin Endodontie Virtuelle Sprechstunde

ÜBER UNS

NEWSLINKSDOWNLOADS
News
10. Dezember 2013
Schafgarbe potenziert die wundheilende Kraft der Echten Kamille

Vielfältiger Schutz bei Irritationen und Problemen von Schleimhaut

Die entzündungshemmende Medizin setzt heute stark auf die wundheilende Wirkung der Echten Kamille in Kombination mit der Schafgarbe. So weiß Prof. Dr. Uwe Wollina, Chefarzt der Klinik für Dermatologie und Allergologie des Krankenhauses Dresden–Friedrichstadt, aus eigener Erfahrung zu berichten, dass insbesondere die synergetischen Effekte dieser Haut- und Schleimhaut-Heilpflanzen heute sowohl in der konventionellen als auch in der naturheilkundlich orientierten Schulmedizin sehr geschätzt werden.

Auch die Therapie bei Problemen der Schleimhäute im Mund und Rachen werde in der Dermatologie aufgrund der hohen Therapiesicherheit und guten Verträglichkeit bevorzugt verwendet.

"In den letzten Jahren sind für weitere wichtige Bestandteile der ätherischen Öle der Kamille wie Apigenin, Bisabolol, Chamazulen und den Flavonen therapeutische wundheilende Wirkungen bekannt geworden. Insbesondere die Hemmung des Plaque-Wachstums in der Mundhöhle sind hier zu nennen", so fasst Prof. Wollina die neuesten Forschungsergebnisse zur Echten Kamille zusammen. Insbesondere in Bezug auf ihre entzündungshemmenden Wirkungen steht die Schafgarbe der Kamille in nichts nach.

"Das Besondere der Schafgarbe sind jedoch ihre Gerbstoffe (Tannine). Sie schließen mikroskopische Verletzungen. Dadurch wirken sie blutstillend, bauen einen schützenden Film auf und beugen weiteren Reizungen vor", hebt Wollina hervor.

Quelle: ZWP online



Lokale Suche

© Forum Natürliche Zahngesundheit e.V.  |  Datenschutzerklärung